Suchtprävention


RECHTZEITIG HANDELN

Was tun, wenn´s brennt?

Wenn es soweit ist, dass Süchte Fuß fassen, Drogenmissbrauch offensichtlich wird oder sich erste Auswirkungen zeigen, ist rasches Helfen und Handeln notwendig.
SchulärztInnen, SchulpsychologInnen, PädagogInnen, SozialarbeiterInnen, JugendbetreuerInnen, Führungskräfte und LehrlingsbetreuerInnen sind in diesen Situationen besonders gefordert.
Die UA Prävention und Suchtkoordination gibt Hilfestellung bei:

Way out
Ein Unterstützungsprogramm für risikogefährdete Jugendliche
GrenzWert
Ein Unterstützungsangebot für Kinder und Jugendliche im Alter von 12-17 Jahren mit riskantem Alkoholkonsum

Mit Ihrem Besuch auf www.suchtvorbeugung.ktn.gv.at stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Dies hilft uns den Service für Sie weiter zu verbessern.